«

»

Dez 01

Schützen räumen auf

Mit Radlader: Michael Meyer (v. l.), Christian Hochwald und Marko Micanovic lassen die Blätter fliegen. Im Hintergrund schaut Uwe Friedrich zu, dass auch alles richtig läuft.

Mit Laubsaugern, Radladern und jeder Menge Muskelkraft sind die Oerlinghauser Schützen bei ihrem Herbsteinsatz auf dem Schützenplatz am Steinbült gegen das hartnäckige Laub ausgerückt. Mehrere Stunden lang wurde gemeinsam „geackert“, um das Gelände winterfest zu machen.

Markus Höhne, Vorsitzender des Unteroffizierskorps, und Einsatzleiter Thorsten Kerkhoff begrüßten rund 40 Schützen, die in Kleingruppen den nassen Blättern zu Leibe rückten. Heinz Schindowsiki und Axel Bänisch stellten Radlader zur Verfügung. Mit dem Gespann, das Landwirt Wilhelm Hanke den Schützen geliehen hatte, transportierten die Schützen das Laub ab. Darüber hinaus mussten Bänke und Lautsprecher abgebaut werden. Am Ende wurden rund vier Millionen Blätter vom Festgelände beseitigt, das hatte die Statistik-Abteilung der Schützen um Christian Hochwald alias Professor Schonung anhand einer Hochrechnung ermittelt.

„Wir haben die Anzahl der Blätter auf einem Quadratmeter gezählt und daraus dann auf den ganzen Platz geschlossen“, erklärt Hochwald die moderne Vorgehensweise. Die Throngemeinschaft um König Martin Krause und Königin Karin Schäfer unterstützte die fleißigen Helfer mit Speisen und Getränken. Der gemütliche Teil fand erstmals in der neuen Schützenhalle auf der oberen Terrasse statt, die auch dafür ein idealer Ort ist.

Quelle: Neue Westfälische