«

»

Dez 08

Weihnachtsmarktaktio​nen der Schützen

Getränke aus dem hohen Norden, lukullische Köstlichkeiten,  besondere Einrichtungsgegenstände und Geschenke sowie Partyspaß mit Promifaktor: Die Mitglieder und Gruppen der Oerlinghauser Schützengesellschaft biegen mit ihren Vorbereitungen auf den Oerlinghauser Weihnachtsmarkt auf die Zielgerade ein, der am Samstag und Sonntag, 9. Und 10. Dezember, mit seinem besonderen Flair viele Gäste in die Bergstadt lockt.

Seit Jahren sind die Schützen mit verschiedenen Ständen und Aktionen mit von der Partie und tragen dazu bei, dass am Ende Gelder für einen guten Zweck zusammenkommen. Denn wie im jeden Jahr wird der Erlös des Weihnachtsmarktes gespendet. Dabei haben die Schützen einige Besonderheiten im Programm.

„Herzhafte Stärkungen“

Um  knurrende Mägen kümmert sich seit Jahren die Besatzung der Schützen-Würstchenbude, die gegenüber der Melmschen Hirschapotheke steht. Ob Bratwurst, Currywurst oder „Pommes Schranke“ – wer eine herzhafte Stärkung benötigt, ist hier genau richtig. Die Organisatoren um Wolfgang Blume und Marco Strunk haben ihr Helferteam bereits um sich geschart und bringen an beiden Weihnachtsmarkttagen die Grillkohle zum Glühen und die Fritteuse zum Brutzeln. Zu erkennen sind die Helfer an ihren weißen Kitteln mit dem Schützenlogo darauf.

„Heiße Pflaume und schwedische Caipirinha“

Frauke Nixdorf, Erika Bernhardt, Ingrid Krause, Bierkönigin Britta Ciesla, Nicole Rother, Königin Karin Schäfer, Dorothea Becker, Karina Hartmann (Frau von Oberst Jens Hartmann) und Sandra Vortmann-Schreiber testen die schwedische Capirinha, die sie auf dem Weihnachtsmarkt anbieten werden. Auf dem Bild fehlen: Margot Meschede, Anja Riesenberg, Sabine Jelen, Mariola Reinecke und Annette Voss.

Das gilt beispielsweise für den „Heiße Pflaume“-Stand neben der Melmschen Hirschapotheke. Karina Hartmann, Frau von Oberst Jens Hartmann, Königin Karin Schäfer und die Throndamen werden die Besucher nicht nur mit der beliebten „Heißen Pflaume“, sondern auch mit schwedischer Caipirinha verwöhnen. Dort tauchen die Gäste in die schwedische Gelassenheit mit dem neu endeckten Andalö ein. Andalö erzählt die Legende von Carl Petter Andersson, einem schwedischen Schmuggler, der 1889 mit seinem Boot „Andalö“ in einem Sturm geriet. Dabei vermischte sich der geschmuggelte Alkohol mit dem frischen Sanddornsaft, den Andersson zur Stärkung seiner Mannschaft mit auf die Reise genommen hatte. 2017 erhielt Andalö mehrere Preise bei nationalen und internationalen Barmixwettbewerben und wurde als „In“-Getränk entdeckt, das es nun auch auf dem Weihnachtsmarkt gibt. Genau das Richtige, um das Flair des Weihnachtsmarktes zu genießen.

Spezielle Geschenkideen

Direkt neben der Würstchenbude steht der Trödelstand, der streng genommen eigentlich kein klassischer Schützen-Stand ist. Die Aktion ist nämlich aus einer Privatinitiative entstanden. Mittlerweile wird der Traditionsstand, den es schon seit 1978 gibt, aber zu 100 Prozent von einem Freundeskreis aus den Reihen der Schützen geführt. Daher wird der Stand meist mit dem Verein in Verbindung gebracht, obwohl die Initiative der engagierten Freunde völlig unabhängig von der Schützengesellschaft läuft. Mit viel Verve und Verhandlungsgeschick – fast schon im Stile von Marktschreiern – bringen sie gut gebrauchte und besondere Gegenstände an den Mann und an die Frau. Hier finden viele bestimmt das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. Im Laufe der Jahre hat der Trödelstand die stolze Spendensumme von rund 45.000 Euro eingebracht.

“Feiern im CeWeCo-Haus”

Die Mitglieder der Mobilen „Schützen Katastrophen Kolonne“ (MSKK) sind Garanten für Partyspaß und gute Laune – das stellen sie nicht nur bei ihren sensationellen Shows am Schützenfestmontag unter Beweis. Auch für den Weihnachtsmarkt lassen sie sich immer wieder irgendwelche Aktionen einfallen. Unter dem Motto „(M)erry-(S)exy-(K)ristmas-(K)erle“ geht es in diesem Jahr am Weihnachtsmarkt-Samstag ab 17.03 Uhr im CeWeCo-Haus an der Detmolder Straße zur Sache. Mit Bierspezialitäten aus der Peripherie von Meschede, geschultem Personal (mindestens mit Fachoberschulreife) und Auftritten von „A bis Z“-Promis (teilweise mit Dschungelerfahrung) wird eine fröhliche Sause gefeiert. Eine klasse Gelegenheit für alle, die ihren Weihnachtsmarktbummel festlich ausklingen lassen wollen.

Musikalische Schützen

Zu einem Weihnachtsmarkt gehören natürlich auch die passenden Lieder dazu. Diese lassen auch der Spielmannszug der Oerlinghauser Schützengesellschaft erklingen. Am Samstag spielen die Mädchen und Jungen ab 15 Uhr vor der Altdeutschen Bierstube. Der Schützen-Spielmannszug war 2013 von Schützenbruder und Musikschulleiter David Clarke initiiert worden. Seither ist es ihm und seinen Mitstreitern eine Herzensangelegenheit, die kleinen Trommler und Flötisten anzuleiten.