Après-Ski-Party 2008

Tanz und Party zu Gassenhauern

Farbenspiele auf der Tanzfläche: Die an der Decke des Zeltes der Aprés-Ski-Party auf dem Oerlinghauser Schützenplatz angebrachten Strahler sorgen für die passenden Lichteffekte zu der die teilweise mit Cowboyhüten ausgerüstete Menge tanzt.

Farbenspiele auf der Tanzfläche: Die an der Decke des Zeltes der Aprés-Ski-Party auf dem Oerlinghauser Schützenplatz angebrachten Strahler sorgen für die passenden Lichteffekte zu der die teilweise mit Cowboyhüten ausgerüstete Menge tanzt.

Schneeflocken waren in diesem Winter nur selten in der Bergstadt zu Gast. Das kümmerte die Mitglieder der Oerlinghauser Schützengesellschaft und 1.200 feiernde Gäste am Samstagabend jedoch herzlich wenig. Gemeinsam feierten sie ausgelassen die Aprés-Ski-Party 2008.

Lange im Voraus war die im Umland beliebte Feier ausverkauft. Die fleißigen Oerlinghauser Schützen hatten das Festzelt auf dem Schützenplatz am Steinbült in eine Berghütte verwandelt. Das Bora-Disco-Team beschallte das tanzfreudige Publikum diesmal mit einer neuen Musikanlage, die den Klang der Gassenhauer und aktuellen Hits besser im Zelt verteilte und die Nachbarn von heftigen Basstönen verschont. Für wahrhaft winterliche Stimmung sorgten die DJ’s, indem sie immer wieder künstlichen Schnee von der Decke des Festze ltes rieseln ließen.

„Wir haben das erste Mal ein wirklich gemischtes Publikum im Zelt gehabt. Das wollten wir erreichen“, sagt Ernst Möller, Chef der 1. Kompanie. „Ein gelungenes Fest auf dem alle sehr viel Spaß hatten.“

Quelle: Neue Westfälische

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner