«

»

Jul 02

Corona-Sonderorden

Im Zusammenhang mit und an der Corona-Pandemie haben wir zwei neue Sonderorden eingeführt und diese den verdienten Schützenbrüdern überreicht.

Die Auszeichnung für den Corona-Quarantäne-König ging an Lutz Gronemeyer. Der Arme befand sich knapp sieben Wochen in Isolation – bei Paderborner Dosenbier und Brot. Damit war er mit Abstand am längsten aller Schützenbrüder in Quarantäne. Immerhin nutzte er die Zeit sehr sinnvoll, um sich intensiv auf seine Rolle als designierter Chef der 1. Kompanie vorzubereiten, die er am Schützenfestsonntag von Jochen Schneider übernehmen wird, und lernte schon einmal alle Namen der Kompaniemitglieder anhand von Fotos auswendig. Mittlerweile ist er sogar in der Lage, jedes Kompaniemitglied anhand der Federn am Schützenhut zu erkennen. Die Teilnahme an der nächsten „Wetten, dass…“-Show ist bereits in Vorbereitung.

Die zweite Auszeichnung ging an den ersten Schützenbruder, der sich mit Corona infiziert hatte – und dies war Marco Strunk, der sich den „Patient-0-Orden“ somit redlich verdient hat. Auf diesen Titel hätte Marco zwar gerne verzichtet, aber wenn man schon einmal Erster ist, dann gehört das ja auch entsprechend gewürdigt. Der Orden wurde ihm übrigens bei der Ausgabe des Bataillonsbefehls nach dem Kinderschützenfest am Sonntag verliehen. Unser Major Eike Kramer hatte die Ehrung mit seiner zarten Stimme übernommen, sehr zur Freude der anwesenden Offiziere.

Bei allem Spaß freuen wir uns, dass unsere beiden Schützenbrüder Lutz und Marco die Krankheit gut überstanden haben, es ihnen gut geht und wir gemeinsam drei tolle Schützenfesttage feiern können. Denn: Gesundheit ist mit das Wichtigste, das wir haben und die Voraussetzung dafür, dass wir solch augenzwinkernde Scherze machen können.

Wir freuen uns auf ein tolles Schützenfest mit Euch!