Mit Muskelkraft und Großgerät

Oerlinghauser Schützen machen ihr Festgelände winterfest.

Das dumpfe Dröhnen ist nicht zu überhören, das an diesem Samstagnachmittag über den Schützenplatz am Steinbült hallt. „Hier sehen Sie gerade die Uraufführung des ersten Bergstädter Laubbläserballetts“, sagt Markus Höhne und lacht.

Der Chef des Unteroffizierskorps der Oerlinghauser Schützengesellschaft steht am Rande der oberen Terrasse des Festgeländes, auf dem gerade der Herbsteinsatz des Vereins läuft. Höhne vertritt an diesem Tag Thorsten Kerkhoff, Spieß der 3. Kompanie, der normalerweise die Arbeitseinsätze koordiniert, krankheitsbedingt aber passen muss.

Traditionell wird an diesem Tag der Schützenplatz winterfest gemacht. Und das bedeutet für die fleißigen Helfer vor allem eins: Laub harken, beziehungsweise pusten. Tatsächlich sind die mit technischen Geräten ausgestatteten Mitglieder, die beim Laubbläserballett grazil über das Gelände tänzeln und die von den zahlreichen Bäumen herabgefallenen Blätter zu kleinen Haufen zusammentragen, deutlich in der Minderheit. Die meisten Ehrenamtlichen haben sich mit Rechen, Harken, Forken und Plattschüppen ausgerüstet und rücken dem Herbstlaub mit Muskelkraft auf den Stängel.

Nacheinander werden die vielen Laubhaufen mit einem Radlader auf einen Anhänger geladen, der mit einem Traktor schließlich abtransportiert wird. Beide Fahrzeuge sind Leihgaben der Gärtnerei Schindowski und von Landwirt Wilhelm Hanke. „Dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, sagt Markus Höhne. Wo das Großgerät nicht hinkommt, wird das Laub auf große Planen geladen, die die Schützen gemeinsam davonziehen. Das kostet Kraft!

Ähnlich sieht es auf dem umgebauten Schießstand aus, wo an diesem Tag einige Bleche montiert werden. Und die sind ziemlich schwer und lassen sich nur gemeinsam an die richtigen Stellen hieven – und montieren.

Ein anderes Grüppchen ist derweil damit beschäftigt, die für die Grün-Weiße Nacht in der Schützenhalle montierten Materialien und Technik abzubauen und wieder zu verstauen.

Auch der Thron mit Schützenkönig André Scherlich und Schützenkönigin Nicole Jelen sowie Bierkönig Simon Maske und Bierkönigin Kerstin Fischer sind mit dabei. Sie packen teilweise nicht nur mit an, sondern laden die ehrenamtlichen Helfer am Ende des Herbsteinsatzes zu Chili und kühlen Getränken ein. Das wird zum gemeinsamen Abschluss in der Küche des Wirtschaftsgebäudes serviert, wo sich alle Helfer versammeln – auch die Protagonisten des Laubbläserballetts.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner