«

»

Jul 05

Die MSKK begeistert in ihrer Pausenshow mit viel nackter Haut

Ein begnadet besungener Kopfstein-Kilometer

Pour Messieurs: Fabian Köster, KristianHoffmann und Daniel Schollmeyer posieren als Models

Pour Messieurs: Fabian Köster, KristianHoffmann und Daniel Schollmeyer posieren als Models

Wer braucht schon die Königsallee in Düsseldorf? Seit gestern hat die Bergstadt eine eigene Shopping- Meile von Welt: die „Ö“. Und dort ist alles zu bekommen, was der Oerlinghauser von der Wiege bis zur Bahre benötigt.

Das Mobile Schützen Katastrophen Kommando( MSKK) weiß davon mehr als ein Lied zu singen.
Leider beginnt die „Ö“ bei Meierjohann mit einem leeren Ladenlokal, für das Show-Moderator Herbert Heißenberg aber eine Marketingstrategie hat. Ein Kleinstbaumarkt mit Probeparcours für Aufsitzrasenmäher und einer Wand zum Probebohren machen Männerträume wahr.

Frauenträume hingegen könnten künftig bei „Pour Messieurs“ am Amtsgarten erfüllt werden.

Die Menge im Festzelt am Steinbült johlt in freudiger Erwartung, die von den MSKK Truppen auch nicht enttäuscht werden. Knackige Männerpos in Lack und Leder, mit Strapsen oder mit Schützenlogo bedruckter Unterhose entern die Bühne.

Sehr schlankes Bein präsentiert Vereinsvorsitzender Kristian Hoffmann, der mit zusätzlichem BH aber eher zu „PourMadame“ gehört.

Bürgermeisterin Dr. Ursula Herbort hat wie immer einen Gastauftritt bei der Schützen-Show, die das Vogelschießen am Montagmorgen unterbricht. Sie liest eine Passage aus dem Probeabzug der neuen Stadtchronik, die bekanntlich auf sich warten lässt.Mit Hilfe der örtlichen Druckerei und der Buchhandlung ist es der MSKK gelungen, zwei Vorabdrucke herzustellen.

„Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag“ liest die Verwaltungschefin zu ihrer eigenen Überraschung und freut sich über diese besondere Gratulation. Biermarken fürs Schützenvolk sind der Dank.

„Aber bitte mit Sahne“: Udo Jürgens (alias Christian Hochwald) fordert das Volk im Festzelt zum Mitsingen auf.

„Aber bitte mit Sahne“: Udo Jürgens (alias Christian Hochwald) fordert das Volk im Festzelt zum Mitsingen auf.

Die „Ö“ sorgt auch für eine Premiere bei der MSKK-Schau: Erstmals sind Schützen-Fremdkörper auf der Bühne. Die leibhaftigen Bedienungen der Bäckerei und Konditorei Kriemelmann servieren Udo Jürgens Erdbeerkuchen, der nur einen Wunsch hat: „Aber bitte mit Sahne.“ Und samstags vielleicht ein technisches Leitsystem für alle Brötchenabholer, die sich in allzu chaotischen Schwärmen vorm Tresen drängeln.

Bei Kriemelmann beginnt nach den Schilderungen von Herbert Heißenberg die „Stolper- Ö“, die aber gleichzeitig auch die Wallstreet Lippes ist. „Nirgendwo gibt es so viele Immobilien- und Finanzmakler und einem direkt Zugang zur New Yorker Börse“, unkt Heißenberg.

Geld gibt es in der Bergstadt also genug. „Leute“, ruft der MSKK-Moderator, „gebt es in Oerlinghausen aus.“

So manches Ladenlokal und seine Spezialitäten werden begnadet und im passenden Outfit besungen.

Drei von der Betreuungsmeile: Tante Ippy (Hans Klocke), Ehrenoberst Dieter Kochsiek von der Penthouse-Kita und Hebamme Peter Meier, Spezialistin für Zangengeburten

Drei von der Betreuungsmeile: Tante Ippy (Hans Klocke), Ehrenoberst Dieter Kochsiek von der Penthouse-Kita und Hebamme Peter Meier, Spezialistin für Zangengeburten

Absolutes Highlight ist die Präsentation des Abschnitts vom Altstadt-Domizil bis zum Simonsplatz. Da gibt es eine Penthouse-Kita für Senioren samt Betreuer, einen Spezialiste für Zangengeburten und Kaiserschnitte, Gehirntuning mit der reanimierten Tante Ippy (älteren Oerlinghausern als Frollein Tölle von der Volksschule bekannt), Dr. KR (kugelrund) Schlaffke und Bestatter Heilmann.„

Auf 100 Metern komprimiertes Leben“, kommentiert Heißenberg. Und die Zuschauer lassen die MSKK-Truppen nicht ohneZugabe von der Bühne.

Quelle: Neue Westfälische