Eine Stadt voller Freude

Wie die Bergstädter feiern werden

Regenten und Throndamen: Neben den Regenten, Sören Grote und Anja Salitter, stehen (vorne v.l.) Marion Oberschelp, Sonja Böckmann, Monika Salitter und Marion Kochsiek sowie (hinten v.l.) Simone Mohrenstecher, Corinna Höhne, Daniela Vogt, Petra Nerlich und Ulrike Lödermann auf den Treppen am Rathaus

Regenten und Throndamen: Neben den Regenten, Sören Grote und Anja Salitter, stehen (vorne v.l.) Marion Oberschelp, Sonja Böckmann, Monika Salitter und Marion Kochsiek sowie (hinten v.l.) Simone Mohrenstecher, Corinna Höhne, Daniela Vogt, Petra Nerlich und Ulrike Lödermann auf den Treppen am Rathaus

Drei Tage Schützenfest in Oerlinghausen – Gern sprechen die Einwohner auch von der fünften Jahreszeit, die von Samstag bis Montag in der Bergstadt andauert. Denn zum gewohnten Bild gehören nicht nur die Schützen in ihren grauen Uniformen und den langen Fasanenfedern an ihren Hüten. Der Zapfenstreich, der große Festmarsch, und ganz besonders der Montagmorgen mit dem anschließenden Königsschießen ist das, was das Oerlinghauser Schützenfest so besonders macht.

Bevor die Juxtruppen der Oerlinghauser Schützen aber die Regie in der Bergstadt übernehmen, erlebt das Königspaar Sören Grote und Anja Salitter den Höhepunkt seiner Regentschaft. Dieser bricht am Samstagnachmittag an, wenn Zapfenstreichführer Leutnant Markus Landerbarthold das Bataillon erst zur Königin und anschließend zum König führt (Ablauf und Uhrzeiten siehe Seite 3). Im Fackelschein wird am Abend auf der oberen Terrasse des Schützenplatzes am Steinbült der Zapfenstreich zelebriert, bevor ausgelassen gefeiert wird.

Die Hand zum Gruß erhoben: Ehrenoberst Dieter Kochsiek (r.) und Major Peter Meier (im Hintergrund) wenden sich der Flagge zu.

Die Hand zum Gruß erhoben: Ehrenoberst Dieter Kochsiek (r.) und Major Peter Meier (im Hintergrund) wenden sich der Flagge zu.

Mehrere tausend Besucher werden zum Oerlinghauser Schützenfest erwartet, um im großen Festzelt zu den Chart-Klassikern und Rock- und Pop-Hits der Top-40-Band Billboard zu tanzen. Auch auf den Terrassen des Schützenplatzes werden wieder viele den romantischen Blick auf die Alexanderkirche und den Tönsberg zu genießen sowie das ein oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen. Auch aus der Schützenhalle, in der die Sektbar untergebracht ist, werden poppige Töne und rhythmische Beats erklingen. Ein DJ wird für angesagte Disco-Musik sorgen, damit bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden kann.

Früh geht es vor allem für das Königspaar am Sonntag weiter. Bevor sie sich zum großen Festumzug aufmachen, geht es zum Konzert auf den Rathausplatz. Um 14.30 Uhr wird das Königspaar dann die Kutsche besteigen und den großen Festumzug durch die geschmückten Straßen Oerlinghausens anführen, an dem die Gastvereine, die Patenkompanie und natürlich die Kompanien der Oerlinghauser Schützen teilnehmen werden. Auf dem Schützenplatz angekommen, ziehen sich die Kompanien an ihre angestammten Plätze zurück, um den Nachmittag in aller Ruhe ausklingen zu lassen. All zu spät gehen die Oerlinghauser Grünröcke am Sonntagabend nicht nach Hause. Schließlich treten sie am Montag bereits um 6.30 Uhr vor der Melmschen Hirschapotheke an. Die Mitglieder der Juxtruppen werden dann aber ihre Uniformen gegen Lederhosen der Bergwacht, gelbe T-Shirts der Lederhosen oder andere Verkleidungen der „Vümpften“, Throndamen oder MSKK-Frauen getauscht haben. Bürgermeisterin Ursdula Herbort dürfte schon jetzt gespannt sein, was die Juxtruppen in diesem Jahr mit ihr vorhaben. Gewiss ist hingegen, dass sie das Königsschießen eröffnen wird. Auch die MSKK-Show in der Schießpause dürfte sie mit Spannung erwarten, bevor gegen Mittag der Adler aus dem Kugelfang fallen wird.

Quelle: Neue Westfälische

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner