«

Mrz 11

Hüttengaudi wie in den Alpen

Après-Ski-Party: 1.500 Menschen feiern auf dem Oerlinghauser Schützenplatz

Daumen hoch: Die DJs Marcel Welgen (l.) und Florian Diekmann beschallen die proppevolle Tanzfläche.

„Cordula grüüün, Cordula grüün“, schallt aus den Boxen durch das Festzelt am Steinbült. Und sofort stimmen alle auf der proppevollen Tanzfläche in den Refrain des Songs ein, der momentan auf keiner Feier fehlt. Ausgelassen, locker und mit sichtlich viel Freude wird im bunten Discolicht gesungen und getanzt.

Einer von vielen Hits, zu denen 1.500 Leute bei der Après-Ski-Party der Oerlinghauser Schützen ausgelassen und locker feiern. Wieder einmal ist die fetzige Fete ausverkauft. „Mehr geht nicht“, freut sich Kristian Hoffmann über die große Resonanz. Der Ehrenvorsitzende der Oerlinghauser Schützen gehört mit Jochen Schneider zu den Hauptorganisatoren. Zig Stunden haben sie und viele andere Helfer in den Tagen zuvor damit verbracht, alles auf die Beine zu stellen. „Das alles funktioniert nur gemeinsam, wenn viele mit anpacken“, betont Jochen Schneider. „Wir kommen seit mehreren Jahren mit unserer Clique hier hin und haben immer wieder Spaß“, erzählt Sven, der aus Bad Salzuflen kommt. „In unserem Freundeskreis sind aber auch mehrere Oerlinghauser und Bielefelder“, sagt er. Für andere ist es hingegen eine Premiere: „Wir sind zum ersten Mal hier und extra aus Detmold gekommen“, verraten zwei junge Frauen, die sich nach ganz vorne an die Bühne durchgekämpft haben.

Dort stehen zum ersten Mal bei der Après-Ski-Party die DJs Marcel Welgen und Florian Diekmann von „2KlangMusik“ hinter den Mischpulten. „Die Herausforderung für uns es, Musik für alle Generationen zu spielen. Hier sind alle Altersschichten zu finden“, erzählt Marcel Welgen. Charts, Klassiker der neuen Deutschen Welle, Ballermann-Hits, Dance gehören dazu – und eben auch angesagt Songs wie „Cordula grün“.