«

»

Jul 04

Kronprinz wird neuer Bergstadt-König

Thilo Kochsiek ist neuer Schützenkönig

Der Moment des Jubels: Der beförderte Gefreite der 3. Schützenkompanie, Thilo Kochsiek, führt für ein Jahr die Oerlinghauser Schützen an

Der Moment des Jubels: Thilo Kochsiek, führt für ein Jahr die Oerlinghauser Schützen an

Zum Schluss geht es dann doch schnell. Um 10.34 Uhr zerlegt Thilo Kochsiek den Restadler im Kugelfang in seiner Einzelteile und schickt ihn zu Boden. Der Kronprinz ist damit König geworden.

Den goldenen Schuss tat er übrigens haargenau zur gleichen Minute wie es im Vorjahr Hans-Jörg Stisser getan hat. Zu Beginn des Vogelschießens sieht es hingegen noch so aus, als wolle keiner der grau-grün Befrackten die Königswürde tragen wollen.

Nur zögerlich treten einige Schützen an die von Schießoffizier Frank Unterkötter geladene Flinte, haben sie doch als frühere Schützen- und Bierkönige von Hause aus im Prinzip Startverbot. Mit dem 27. Schuss holt sich Tobias Linnenbürger den Apfel. Nur vier Knaller später verliert der hölzerne Aar sein Zepter an Frank Becker, der auch Vorsitzender des Schützenkreises Bielefeld ist.

Danach müssen zahlreiche Brennekes durchs Rohr gejagt werden, bevor Thilo Kochsiek mit dem 76. Schuss die Krone trifft. Anschließend herrscht wieder Bewerberflaute. Hier ein Span, dort ein Span. Die Beratungsintensität im Hause Kochsiek nimmt zu. Denn sollte sich kein König finden, avanciert der Kronprinz automatisch zum Regenten für das kommende Schützenjahr.

Schließlich gibt es grünes Licht von Gattin Annabelle, und Thilo Kochsiek legt nun ein ums andere Mal auf den Vogel an. Schließlich möchte er ein ordentlicher König sein, was er mit dem 170. Schuss auch wird.

Zu seiner Königin erwählt der 41-jährige Thilo Kochsiek Eva Krause (44). Throndamen sind Kerstin Peters, Angelika Mester, Anja Riesenberg, Kristina Hanning, Karin Schäfer, Anne Klostermeyer, Susanne Schneider, Walburga Hinzmann, Kirsten Hoffmann, Annabelle Kochsiek, Marzena Brinkmann, Verena Sibbe und Katja Hillgruber.
Zum Schießen aufs Fass tritt die „Vümpfte“ in der Folge geschlossen an. Bierkönig wird Jochen „Obi“ Oberdieck, der Irmtraud Niemann an seine Seite holt.

Dem Schießen vorausgegangen war die MSKK-Show, wie üblich in aller Herrgottsfrühe. Um 6.30 Uhr hieß es Antreten vor der Melmschen, um zum Rathausplatz zu marschieren. Dort machte Christian Hoffmann, Vorsitzender der Schützengesellschaft und nobel gewandet in Zylinder und Gehrock, den Moderator und schickt ein paar Leute durch einen von Geistern bewohnten Verwandlungstunnel. Zwei Skelette führten ihm die Delinquenten zu, darunter auch die Bürgermeisterin. „Was sie denn in 100 Jahren sein möchte“, fragt Hoffmann die Verwaltungschefin.

Angesichts des dunklen Tunnels („Ich habe Angst im Dunklen.“) wünscht Herbort sich „immer Tageslicht“. Die Bergwacht nahm ein aktuelles politisches Thema aufs Korn. Diesmal bot ihr die Diskussion um die Mensa zahlreiche Steilvorlagen.

Quelle: Lippische Landeszeitung