«

»

Sep 14

Schützen haben einen guten Draht zum Wettergott

Herbstausflug 2019 – Unteroffizierskorps bei gutem Wetter auf Hermanns Höhen

Ideales Wanderwetter hatten die Oerlinghauser Schützen auf ihrem Herbstausflug: 19°C und Sonnenschein. Um 14.00 Uhr setzten sich über 40 Schützenschwestern und Schützenbrüder in Bewegung um sogleich den Tönsberg zu erklimmen. Für einige Ungeübte schon eine kleine Herausforderung. Man munkelte nachher, dass unser Reiseleiter Herbert schon am Berggasthof vorbeiwanderte, als die letzten Schützen erst bei der ehemaligen Jugendherberge waren. Das können natürlich auch nur Gerüchte gewesen sein. Auf alle Fälle ging es auf dem Kamm weiter. Die angekündigte „Kneippkur“ musste leider ausfallen, da das neuerbaute Tretbecken mit „Lurchi“ schon wieder mit einem Bauzaun versehen war.

Kommentar eines Schützenbruders:„Dann machen wir eben eine „Kneipentour ohne Wasser.“ Wir konnten zwar keine Kneipe anbieten, dafür gab es auf dem „Pariser Platz“ eine Tapetenbar, die sich sehen lassen konnte. Fleißige Helferinnen und Helfer hatten für die müden Schützen Stühle zum Ausruhen aufgestellt, ein Kaffee- und Kuchenbuffet aufgebaut und die traditionellen Frikadellen nicht vergessen. Kühle Getränke wurden ebenfalls angeboten. Diese legendäre Tapetenbar lockte sogar unseren 1. Vorsitzenden und Oberst Christian Landerbarthold mit seiner Tochter zum Rastplatz. Weitere Schützenschwestern und Schützenbrüder nutzten die neue Buslinie, um am Kaffeetrinken teilnehmen zu können. Übrigens waren die Frikadellen (handmade) von unserem Schützenbruder „Jens von Mühlenstädt“ eigens angefertigt worden. Wiederholung ist angesagt. Nach der großen Pause ging es auf Schusters Rappen weiter. Pünktlich um 17.30 Uhr kam der große Tross dann auf dem Schützenplatz an. Sie wurden schon vom „Zapf-Major Andre“ mit einem kühlen Bier erwartet. Die meisten Wanderer waren jetzt redlich erschöpft und freuten sich auf das herbstliche Buffet. Auch dies lieferte unser Schützenbruder Jens. Bevor das Buffet eröffnet wurde, bedankte sich unser zweiter Reiseleiter Bernd bei den mittlerweile über 50 Anwesenden für die Teilnahme. Ebenfalls ging sein Dank an die vielen Helferinnen und Helfer. Von den Spießen bekamen die zwei Marions noch jeweils einen schönen Blumenstrauß für ihre Arbeit zum Gelingen des Ausfluges. Nun konnte endlich das Buffet gestürmt werden. Der Herbstausflug 2019 endete nach netten Gesprächen in geselliger Runde und mit der freudigen Erwartung auf den nächsten Herbstausflug 2020.