«

»

Dez 05

Bergstadt-Advent 2019

Feuchtfröhliche Aktionen, spezielle Heißgetränke, Musik oder schmackhafte Speisen: Beim dreitägigen Bergstadt-Advent sind viele Mitglieder und Gruppen der Oerlinghauser Schützen wieder mit von der Partie. Mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz an den verschiedenen Ständen tragen sie dazu bei, dass am Ende eine große Summe für den guten Zweck gespendet werden kann. Hier ein Überblick, wo wir überall aktiv sind und was Euch erwartet:

Festliche Lieder

Seit mehren Jahren ist der Spielmannszug der Oerlinghauser Schützen auf dem Weihnachtsmarkt vertreten und aus dem musikalischen Programm inzwischen nicht mehr wegzudenken. Am Weihnachtsmarktsamstag treten die Mädchen und Jungen ab 16 Uhr zwischen Melm’scher Hirschapotheke und Altdeutscher Bierstube auf und lassen festliche Lieder erklingen – passend zur festlichen Weihnachtsmarkt-Stimmung.

Die MSKK geht steil

In den vergangenen zwei Jahren hat die Mobile Schützen-Katastrophen-Kolonne (MSKK) mit fetzigen Partys das CeWeCo-Haus unsicher gemacht. Da das nun nicht mehr als Location zu Verfügung steht, baut die Juxtruppe einfach ein grünes Zelt vor der alten Sparkasse (gegenüber von Ex-Fulland) auf. Am Freitag heißt es dort WWU – Weihnachtsmarkt-Warm-Up: Los geht es um 17 Uhr. Für das Motto hat die MSKK eine der Top-Werbeagenturen der Republik engagiert, die folgenden Slogan entworfen hat: „Trink heute lieber Gin und Bier und Du überlebst den Weihnachtsmarkt wie ’nen Rentier“. Na dann, wohl bekommts! Weihnachtsmarktsamstag geht es ab 11 Uhr mit einem „Hamburger Frühschoppen“ weiter – mit feinsten Bierspezialitäten, einigen bunten „Schnapsraschungen“ und „Erbse in Glas als Suppe“. Ein Familientag der besonderen Art schließt sich am Sonntag ab 12 Uhr an mit einer Spezialaktion an: „Komm mit zwei anderen Menschen (Du musst sie nicht mögen!) und Du erhälst die erste Runde Bier für 3 Euro“.

„Heiße Pflaume“ bei den Throndamen

Ausgefallene Heißgetränke haben ebenfalls bereits Tradition auf dem Weihnachtsmarkt – angeboten von Schützenkönigin Christiane Hoffmann und ihren Throndamen. Besonders hoch im Kurs steht natürlich die „Heiße Pflaume“. Aber auch andere wärmende Köstlichkeiten wie heißer Caipirinha, heißer Anderlö (Sanddornlikör) und alkoholfreier Rentierpunsch sind bei den Throndamen und der Regentin zu bekommen.

Von Bratlatte bis Mantaplatte

Die Sterneküche der Oerlinghauser Schützen lässt es sich erneut nicht nehmen, die Gaumen hungriger Bratwurst-Gourmets zu verwöhnen. Bratwurst, Currywurst mit Schützen-Spezialsauce oder liebevoll filetierte und knackig frittierte Kartoffelsticks: das Team um die Organisatoren Wolfgang Blume und Marco Strunk kriegt alle satt.

Spezielle Geschenkideen

Direkt neben der Würstchenbude steht der Trödelstand, der streng genommen eigentlich kein klassischer Schützen-Stand ist. Die Aktion ist nämlich aus einer Privatinitiative entstanden. Mittlerweile wird der Traditionsstand, den es schon seit 1978 gibt, aber zu 100 Prozent von einem Freundeskreis aus den Reihen der Schützen geführt. Daher wird der Stand meist mit dem Verein in Verbindung gebracht, obwohl die Initiative der engagierten Freunde völlig unabhängig von der Schützengesellschaft läuft. Mit viel Verve und Verhandlungsgeschick – fast schon im Stile von Marktschreiern – bringen sie gut gebrauchte und besondere Gegenstände an den Mann und an die Frau. Im Laufe der Jahre hat der Trödelstand die stolze Spendensumme von rund 45.000 Euro eingebracht.