«

»

Mai 30

Ein Stück Normalität

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

aus aktuellem Anlass, einer Neufassung der Corona-Schutzverordnung, möchte ich euch darüber informieren, dass die Oerlinghauser Schützengesellschaft ab sofort wieder den Trainingsbetrieb im Schießsport aufnimmt. Die Bogenschützen trainieren unter Beachtung der Hygienemaßnahmen auf dem Sportplatz des Schulzentrums. Die Kleinkaliber- und Luftgewehrschützen können ab sofort wieder den Schießstand auf dem Schützenplatz nutzen. Auch hier gelten spezielle Hygienemaßnahmen, die mit der Stadt Oerlinghausen abgestimmt wurden. Informationen zum Trainingsbetrieb gibt es bei den beiden Abteilungsleitern Frank Becker unter 0521/205690 und Udo Heidsiek unter 05202/1277. Ein Stück Normalität gibt es auch bei den sonnabendlichen Arbeitseinsätzen. In einem rollierenden Verfahren mit maximal zehn Personen bringen die Unteroffiziere und Offiziere den Schützenplatz wieder „in Schuss“. Die Koordination der Arbeitseinsätze liegt beim Vorsitzenden des Unteroffizierkorps Markus Höhne und den anderen Spießen. Bei allen Arbeiten gilt in erster Linie das Abstandsgebot. Wir hoffen, dass wir in den kommenden Wochen noch weitere Lockerungen erfahren dürfen, damit auch die Geselligkeit in der Oerlinghauser Schützengesellschaft wieder gepflegt werden kann. Bis dahin müssen wir uns alle in Geduld üben. Im Namen des gesamten Vorstandes wünsche ich euch ein schönes Pfingstfest.

Mit Schützengruß

Christian Landerbarthold

Oberst und 1. Vorsitzender