«

»

Apr 09

Großes Reinemachen

Die untere Terrasse wird gesäubert und für Veranstaltungen vorbereitet

Bernd Meyer, Niklas Kramer und Jens Dahlke gehören zur fleißigen Truppe, die beim ersten Arbeitseinsatz aktiv ist.

Auf der untersten Terrasse des Schützenplatzes am Steinbült herrscht an diesem Tag besonders viel Gewusel. In zig Richtungen sind kleine Grüppchen ausgeschwärmt und beackern mit Harken und Rechen den aufgewühlten Boden. „Dort drüben werden Kartoffeln in die Erde gebracht und da hinten pflanzen wir Bohnen an“, sagt Raphael Peters und fängt laut an zu lachen.

Bei dem Anblick könnte man in der Tat auf die Idee kommen, dass sich hier gerade die neue gegründete Gartenbauabteilung der Schützen austobt. Doch weit gefehlt. „Der Boden auf der untersten Terrasse ist durch das feuchte Wetter der vergangenen Monate ziemlich aufgeweicht gewesen. Um das Zelt für die Après-Ski-Party aufbauen zu können, musste auch mit großen und schweren Fahrzeugen gearbeitet werden. Das hat der Boden hier unten gar nicht vertragen“, erklärt Peters, stellvertretender Vorsitzender des Unteroffizierskorps der Oerlinghauser Schützen, der an diesem Tag den ersten Arbeitseinsatz in diesem Jahr koordiniert.

Die Schäden auf der untersten Terrasse zu beseitigen, die Erde wieder zu glätten und neuen Rasen einzusäen sind nur einige von vielen Aktivitäten, die anstehen.

In den kommenden Wochen werden sich die Schützen jeden Samstag ab 14 Uhr am Steinbült treffen, um ihr Festgelände aus dem Winterschlaf zu holen. Jede Menge Grünschnitt, Pflegearbeiten oder das Streichen der Geländer und Zäune steht in diesem Jahr an, damit der Familientag am 1. Mai, das Kinderschützenfest am 24. Juni und das große Schützenfest (30. Juni bis 2. Juli) entsprechend gefeiert werden können. Dass die Schützen an diesem Tag ruckzuck mit ihren ersten Arbeiten fertig werden, gelingt auch dank einiger Großgeräte. So hatte die Gärtnerei Schindowski einen Radlader und Landwirt Wilhelm Hanke einen Traktor samt Anhänger zur Verfügung gestellt.

Für die Helfer gibt es nach dem Einsatz eine flüssige und herzhafte Stärkung, um die sich das Königspaar Karin Schäfer und Martin Krause sowie das Bierkönigspaar Britta Ciesla und  Alexander Reinecke gekümmert hatten.