«

»

Aug 03

Hans-Jörg Stisser geht mit Parkinson-Krankheit offen um

„Genieße mein Leben trotzdem“

Königspaar: Mit ihren Regenten Hans-Jörg Stisser und Frauke Linnenbürger sind die Oerlinghauser Schützen beim Dalbker Schützen- und Heimatfest dabei

Königspaar: Mit ihren Regenten Hans-Jörg Stisser und Frauke Linnenbürger sind die Oerlinghauser Schützen beim Dalbker Schützen- und Heimatfest dabei

Der erste offizielle Auftritt in Heepen war vor allen Dingen eines – heiß. Sehr heiß, um nicht zu sagen tropisch. „Wir haben geschwitzt, wie alle anderen auch“, bestätigt das amtierende Oerlinghauser Königspaar Hans-Jörg Stisser und Frauke Linnenbürger. Auch am Dalbker Schützen- und Heimatfest am Wochenende nahm eine große Abordnung aus der Bergstadt teil. Diesmal allerdings war für reichlich Abkühlung gesorgt.

Im offenen Wagen fuhr das Königspaar vom Alten Beckhof Richtung Festzelt auf dem Wisa-Gelände, die Grünröcke marschierten hinterher. Der große Regen setzte erst später ein. „Jeden Tag möglichst genießen“, dieses Motto hatte Hans-Jörg Stisser schon kurz nachdem er Anfang Juli die Königswürde errungen hatte, ausgegeben. Für ihn auch der Grundsatz, mit dem er sein tägliches Leben meistert.

Stisser hat Parkinson. „Die Krankheit begleitet mich seit acht Jahren.“ Der 42-Jährige geht offen damit um. „Die Allermeisten wissen Bescheid.“

Einmal Schützenkönig in Oerlinghausen zu sein, „in diesem Jahr war es noch möglich“, sagt Stisser. Vom Thron bekomme er tatkräftige Unterstützung. In knapp zwei Wochen geht es zum Schützenfest nach Stukenbrock. Zusammen mit seiner Königin freut sich Stisser außerdem auf den Schützenball im Oktober. „Ich bin sehr gut eingestellt“, sagt der Bergstädter. „Ich habe gelernt,
damit umzugehen und kann mein Leben trotzdem genießen.“

Quelle: Neue Westfälische