«

»

Okt 07

Neues aus dem Unteroffizierkorps – Herbstausflug 2010

Schützen erkunden die Auto-Stadt in Wolfsburg

wolfsburgFast 70 Schützenschwestern und Schützenbrüder auf großer Fahrt.

Der traditionelle Herbstausflug des Unteroffiziers-Korps der Oerlinghauser Schützengesellschaft führte die Mitreisenden zur Auto-Stadt nach Wolfsburg.

Früh um 7.oo Uhr fuhr der Bus mit reichlich Proviant an Bord am Schützenplatz los.
Neben vielen Unteroffizieren mit ihren Partnerinnen konnten die Reiseleiter Herbert Kochsiek und Bernd Oberschelp auch den amtierenden König Hans-Jörg Stisser mit seiner Königin Frauke Linnenbürger nebst Throndamen begrüßen. Aber auch etliche Offiziere unter der Leitung von Oberst Reiner Köster wollten sich diese informative Fahrt über die Geschichte des Automobils nicht entgehen lassen.

Doch bevor man sich mit den Anfängen der Autos beschäftigte, wurde am Lehrter See erst einmal eine Frühstückspause eingelegt. Neidische Blicke anderer Reisender auf die „Tapeten-Bar“ der Schützen machten deutlich, dass ein zünftiges Frühstück an der Autobahn in dieser Art nicht oft zu sehen ist.

In der Auto-Stadt wurden die Schützen mit einem „Willkommens-Kaffee“ herzlich begrüßt. Damit die Schützen nicht verloren gingen, hatte Schützenbruder Bernd Oberschelp extra eine kleine Schützenfahne als Erkennungszeichen mitgebracht. In kleinen Gruppen wurde nun erkundet, wie man einen bestellten Wagen selbst abholen kann und welchen Weg das Auto dabei nimmt. Über 600 Autos können an einem Tag abgeholt werden. Nach so vielen Informationen musste erst einmal wieder eine Essenspause eingelegt werden.
Anschließend wurde den Schützen die Geschichte des Automobils näher gebracht. Danach hatten die Teilnehmer noch Gelegenheit, einzelne Ausstellungshallen zu besichtigen.

Gegen 16.30 Uhr hieß es dann wieder Richtung Heimat aufbrechen.
Aber auch auf der Rückfahrt musste natürlich eine kleine Pause eingelegt werden . In Lauenau fanden die Schützen eine wunderschöne Privatbrauerei, die neben selbstgebrauten Bieren auch leckere Schnitzel im Angebot hatte.

Der Ausflug endete gegen 21.00 Uhr am Schützenplatz. Fazit des Tages : Fährt man mit diesen Reiseleitern – Herbert Kochsiek und Bernd Oberschelp- werden Hunger und Wissensdurst gestillt.