«

»

Jun 01

Schützen bekommen eigene Briefmarken

Interessierte können die Marken ab Samstag kaufen

Marco Rabeneick von der CITIPOST überreicht Oberst Christian Landerbarthold die ersten Sonderbriefmarken mit Motiven des Oerlinghauser Schützenwesens, im Hintergrund der erweiterte Vorstand der Gesellschaft, das Offizierskorps.

Egal ob Geschäftsbrief, private Post oder Werbesendung. Mit Briefmarken wirken Briefe viel persönlicher. Neben dem TuS Lipperreihe und der Bergstadt kann sich jetzt auch die Oerlinghauser Schützengesellschaft von 1590 über eigene Briefmarken freuen.

Zunächst sollte es einen 10er-Block mit aktuellen Aufnahmen aus dem Vereinsleben geben, so Christian Landerbarthold, Oberst und Vorsitzender der Oerlinghauser Schützen. Jetzt gibt es sogar einen zweiten Block mit historischen Bildern.
Die Idee hatte Marco Rabeneick, Kundenberater bei der CITIPOST OWL.

Im Rahmen einer Sitzung des Offizierskorps wurden die Briefmarken erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Es sei eine tolle Möglichkeit, das Oerlinghauser Schützenwesen über die Grenzen der Bergstadt bekannt zu machen, ganz besonders so kurz vor dem jährlichen Schützenfest, das in diesem Jahr einige attraktive Neuerungen verspricht. Marco Rabeneick, Christian Landerbarthold und die versammelten Schützen wünschen sich deshalb, dass die Oerlinghauser Bürger regen Gebrauch von den Sonderbriefmarken machen, ist es doch auch eine nette und praktische Geschenkidee.