«

»

Jun 15

Oerlinghauser Schützenfest startet 2019 mit vielen Neuerungen

Dominik Klima (noa entertainment), Major und Kaiser Eike Kramer, Vorsitzender und Oberst Christian Landerbarthold und Frank Brune freuen sich auf das mit vielen Neuerungen gespickte Schützenfest in Oerlinghausen.

Ein moderneres Ambiente im neuen Festzelt, ein viel breiteres Speisen- und Getränkeangebot direkt auf dem Festgelände, eine Top-Party-Band mit Überraschungseffekt und vieles mehr: Das Oerlinghauser Schützenfest (Samstag bis Montag, 6. bis 8. Juli) geht in diesem Jahr mit zahlreichen Neuerungen an den Start. Zusammen mit dem neuen Festwirt „noa entertainment“ aus Harsewinkel haben die Bergstädter Schützen ein neues Konzept für die dreitägige Großveranstaltung mit vielen Highlights erarbeitet.

Die Neuen geben Vollgas

Mehr als 20 Jahre haben die Oerlinghauser Schützen mit Werning Veranstaltungen das Schützenfest gestemmt. „Für das langjährige Engagement sind wir sehr dankbar. Doch nun wurde es Zeit für Veränderungen“, sagt Christian Landerbarthold, Vorsitzender und Oberst der Oerlinghauser Schützen. Gesucht wurde ein Partner, mit dem ein moderneres Konzept für das Schützenfest entwickelt werden konnte, ohne dabei die Tradition aus den Augen zu verlieren. Die Bergstädter sind überzeugt, mit „noa entertainment“ aus Harsewinkel genau die Richtigen dafür gefunden zu haben. „,noa entertainment‘ ist mit verschiedensten Veranstaltungen in ganz Deutschland vertreten – von Mittelalter- und Schützenfesten über Firmenfeiern bis hin zu Karnevalspartys“, sagt Christian Landerbarthold. „Mit ihrer kreativen, sympathischen und konstruktiven Art merkt man Frank Brune und Dominik Klima, den beiden Köpfen von „noa entertainment“, an, dass sie mit uns gemeinsam etwas bewegen wollen“, sagt Landerbarthold. Das sehen Brune und Klima genauso. „Das Oerlinghauser Schützenfest hat einen Namen in der Region. Das Festgelände mit seinen Terrassen am Hang ist einmalig“, sagt Frank Brune. „Wir freuen uns sehr, dass wir die neuen Festwirte sind und sind überzeugt, dass den Besuchern die ganzen Neuerungen gut gefallen werden“, ergänzt Dominik Klima.

Neuer Zeltaufbau, Cocktailbar, Weißbiergarten und LED-Wände

Wer schon einmal das Oerlinghauser Schützenfest besucht hat, dem werden in diesem Jahr schon beim Betreten des Festzeltes die Veränderungen ins Auge fallen. Die Bühne, vor der an allen drei Tagen Party angesagt ist und auf der am Schützenfestmontagmorgen (8. Juli) die legendäre MSKK-Show zu sehen ist, ist nun gegenüber des Haupteingangs zu finden – dort wo viele Jahre der Schützenthron seinen Bereich hatte. Der wird dafür auf der anderen Seite des Zeltes platziert, wo sich einst die Bühne befunden hat. „Diese beiden Bereiche werden quasi gespiegelt“, erklärt Frank Brune: „Der Besucher, der ins Festzelt kommt, blickt damit sofort zum Partybereich und auf die Tanzfläche.“ Möglich wird das auch durch ein neues Festzelt. „Viele Jahre hatten wir ein Zelt mit zwei Giebeln. Dieses Jahr wird erstmals eins mit einem Giebel aufgebaut. Das gibt uns nicht nur mehr Möglichkeiten. Durch den höheren Giebel wird sofort eine ganz andere Atmosphäre erzeugt“, erklärt Landerbarthold. Eine moderne Beleuchtung mit LED-Lampen im Zelt und großen LED-Leinwänden an den Bühnen, dazu passende Tische, Stühle und Deko-Elemente runden das Ambiente im Zelt ab. Eine weitere Neuerung: die große Cocktailbar in der Mitte des Festzeltes. Dazu werden sich am Schützenfestsamstag Promoteams unter das feiernde Volk mischen und sie mit kleinen Spielen bei Laune halten. Auf einer der Terrassen wird zudem ein stilechter Weißbiergarten mit bayerischem Flair installiert.

Große Party mit der Hit-Radio-Show

Durch die Kontakte des neuen Festwirts ist es den Oerlinghauser Schützen gelungen, für den Schützenfestsamstagabend (6. Juli) mit der Hit Radio Show ein musikalisches Highlight in die Bergstadt zu locken. Eddie Tornado, der Moderator der Hit Radio Show, schart ab 21 Uhr die Superstars dieser Welt um sich. Alle Dekaden sind dabei zu erleben – die größten Hits, von Katy Perry bis Queen, von Nena bis Beyonce bringen die ultimative Power in das Schützenzelt. Acht Musiker werden mit rund 200 Kostümen, Perücken und Accessoires auftreten und die größten Acts der Musikgeschichte in einer atemberaubenden Show abliefern – natürlich live. Während die Hit Radio Show beinahe originalgetreu Bruno Mars, Lady Gaga, Elton John oder Britney Spears auf die Zeltbühne zaubern, verwandelt sich die Schützenhalle auf der obersten Terrasse in eine Disco. Dort haben die DJs das Sagen. Musik zum Feiern bringen sie auch am Sonntag- und Montagabend mit in die Schützenhalle und in das Festzelt, damit an allen drei Tagen getanzt werden kann.

Kulinarisches direkt auf dem Festgelände

Jahrzehnte waren Bratwurst und Pommes nur an der Bude auf „Bethlehem“ zu bekommen – dem kleinen Kirmesplatz außerhalb des eigentlichen Festgeländes. In diesem Jahr wird die Bratwurstbude auf einer der Terrassen zu finden sein. „So müssen die Besucher nicht das Festgelände verlassen, um etwas Herzhaftes zu bekommen“, sagt Frank Brune. Im Festzelt selbst wird sich das Speisenangebot ebenfalls erweitern. Dort sind unter anderem Flammkuchen, Spießbratenbrötchen und andere Köstlichkeiten für den großen und kleinen Hunger zu bekommen. Sonntag- und Montagnachmittag werden Kaffee und verschiedene Kuchen angeboten. Außerdem gibt es frische Waffeln.

Biermarken mit der EC-Karte bezahlen

Das dürfte Schützen und Besucher freuen: Der neue Festwirt bietet in diesem Jahr einen neuen Service an. Die Biermarken, die wie gewohnt an der Haupttheke zu bekommen sind, können nicht nur bar, sondern auch mit EC-Karte bezahlt werden. Damit sind die Zeiten, in denen einem auf einmal während des Festes nix mehr im Portemonnaie zu finden war, vorbei. Doch damit nicht genug: die Besucher können mit ihrer EC-Karte außerdem Geld von ihrem Konto abheben, das ihnen dann der Festwirt aushändigt. An den Theken und Buden kann wie in den Vorjahren aber auch weiterhin bar oder mit Biermarken bezahlt werden.

Spiele und Aktionen statt Kirmes

Buden oder Karussells wird es in diesem Jahr auf dem Kirmesplatz „Bethlehem“ nicht geben. „Eine Entwicklung, die sich leider seit vielen Jahren abgezeichnet hat“, bedauert Landerbarthold. Denn der Besuch auf der kleinen Kirmes war im Verlauf der Jahre immer weniger geworden. „Schausteller mit großen Fahrgeschäften waren schon seit langer Zeit nicht mehr für unsere Schützen-Kirmes zu bekommen“, erklärt der Vorsitzende. Und auch für das abgespeckte Angebot der jüngeren Vergangenheit mit einzelnen Buden und kleinem Karussell mussten die Schützen ein Antrittsgeld bezahlen. „Am Ende haben wir uns dazu entschlossen, diese Tradition aufzugeben“, sagt Landerbarthold. Stattdessen wird es am Schützenfestsonntag Spielangebote für Kinder geben, die auf den Terrassen des Festgeländes aufgebaut werden. „Der Sonntag ist der Tag, an dem auch viele Familien das Fest besuchen. Deshalb stand fest, dass wir dann auf jeden Fall etwas anbieten müssen“, sagt der Vorsitzende.

Schlemmen am Frühstücksbuffet am Schützenfestmontag

Viele Besucher schlendern nach dem Auftritt der „Vümften“ und der Tönsbergwacht auf dem Rathausplatz am Schützenfestmontagmorgen mit zum Festgelände am Steinbült, um dort erst einmal zu frühstücken. Dabei dürfen sich alle auf ein breiteres und attraktiveres Angebot freuen. Erstmals bietet der neue Festwirt ein ausgiebiges Frühstücksbuffet zum Festpreis von 9,50 Euro an – Kaffee und Tee inklusive. Damit auch genug Zeit zum Schlemmen bleibt, startet die MSKK-Show eine halbe Stunde später als in den Vorjahren – diesmal also um 9.33 Uhr. Danach wird es wie gewohnt am Hochstand beim Königsschießen spannend. Tickets für das Frühstücksbuffet können schon im Vorverkauf am Kinderschützenfest (30. Juni) und an den Schützenfesttagen erworben werden. Für das Team von „noa entertainment“ wäre es super, wenn der Vorverkauf entsprechend genutzt würde. „Wir machen das ja zum ersten Mal in Oerlinghausen und haben noch keine eigenen Erfahrungswerte, was auf uns zukommt. Anhand des Vorverkaufs können wir besser abschätzen, mit welchem Andrang wir rechnen müssen“, erklärt Frank Brune.

Vorverkauf für die Hit Radio Show startet am 25. Juni

Wer für die Party mit der Hit Radio Show am Schützenfestsamstag nicht in der Schlange vor dem Eingang stehen und Geld sparen möchte, der sollte den Vorverkauf nutzen. Tickets gibt es zu 7 Euro (Abendkasse 8 Euro) ab dem 25. Juni bei Rumpelstilzchen, Rathausstr. 3, und bei StilArten, Hauptstr. 7a, in Oerlinghausen. Für das Kinderschützenfest wird ein Vorverkauf am Samstag, 29. Juni, von 13 bis 16 Uhr auf dem Schützenplatz am Steinbült angeboten.