«

»

Nov 20

Walzer durch die grün-weiße Nacht

Party in der neuen Schützenhalle erheitert nicht nur das amtierende Kaiserpaar Nicole und Eike Kramer. Vorsitzender kann einen Schützenbruder befördern.

Beim Wiener Hofball: Elke der Irre und Nicky (Thomas und Anja
Salitter) tanzen einen Wiener Walzer. Die Throngemeinschaft (rechts) klatscht dazu, das Kaiserpaar Eike und Nicole Kramer genießt die Aufführung.

In nicht mal mehr fünf Wochen wird Weihnachten gefeiert. Dann stehen nicht nur Bescherung, Verwandtschaftstreffen oder der Besuch des Festgottesdienstes auf dem Programm. Fast genau so verlässlich wie diese Traditionen, flimmert an den Feiertagen die Sissi-Trilogie auf irgendeinem Fernsehsender über die Mattscheibe. Einen kleinen Vorgeschmack darauf gab es nun schon einmal bei der Grün-Weißen Nacht der Oerlinghauser Schützen – wenn auch ein wenig abgewandelt.

„Nicky und der irre Kaiser“ hieß das Stück, das die Throngemeinschaft in der neuen Schützenhalle aufführte. Dort fand in diesem Jahr zum ersten Mal die Grün-Weiße Nacht statt, wofür viele Helfer den Ort in eine herbstlich-festliche Party-Location verwandelt hatten. Und dort erlebten allen voran das Oerlinghauser Kaiserpaar Nicole und Eike Kramer, wie sie von der Throngemeinschaft aufs Korn genommen wurden. So spazierten in der aus den Filmen bekannten Waldszene Sissi und Franzl, beziehungsweise Nicky und Eike, (Marzena Brinkmann und Nils Hartmann) singend auf der Jagd durch die Halle. Als Eike beim Schuss auf ein Tier dieses verfehlte, legte er stattdessen auf den Holzadler an und holte ihn herunter – eine Anspielung auf den Schützenfestmontag, als Eike Kramer sich recht spontan dazu entschlossen hatte, Schützenkaiser zu werden.

„Manchmal bin ich ein bisschen irre“, hatte der Regent damals gesagt. Darauf hob der zweite Akt – angesagt wurden die Szenen mit leidenschaftlicher Hingabe von Karina Hartmann – der Sissi-Vorführung ab. Diesmal präsentierten sich die Majestäten festlich gewandet beim Wiener Hofball. Als „Elke der Irre“ (Kaiser Eike Kramer war beim Besuch eines befreundeten Schützenvereins vor einigen Wochen als Elke Kramer offiziell vorgestellt worden) betrat der von Bierkönig Thomas Salitter gespielte Kaiser den Saal und tanzte mit Kaiserin Nicky (Bierkönigin Anja Salitter) einen Wiener Walzer.

„Das ist das erste Mal, dass ich mein Hochzeitskleid wieder anhabe“, verriet Anja Salitter nach der Aufführung, bei der Besucher, Throngemeinschaft und Kaiserpaar sichtlich viel Spaß hatten. Zum Feiern waren nicht nur Mitglieder und Oerlinghauser Bürger, sondern auch der Thron der befreundeten St.-Johannes-Schützenbruderschaft Stukenbrock, die Schützen aus Dalbke und Soldaten der Ausbildungsunterstützungskompanie 212 aus Augustdorf gekommen. In der Schützenhalle gab es Musik von Klangkunstwerk, in der heimelig dekorierten Sektbar herrschte dadurch eine ganz besondere Atmosphäre.

„Ein toller und rundum gelungener Abend“, lautete das Fazit von Christian Landerbarthold, Vorsitzender der Oerlinghauser Schützen. Der hatte außerdem an dem Abend Nils Hartmann zum Thronadjutanten ernannt und somit zum Leutnant befördert.