«

»

Dez 04

Die Schützen beim Bergstadt-Advent

Ausgefallene Getränke, herzhafte Stärkungen, schöne Geschenke sowie eine fetzige Party, die es so nie wieder geben wird: Die Mitglieder und Gruppen der Oerlinghauser Schützengesellschaft sind beim Bergstadt-Advent von Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. Dezember, mit diversen Aktionen und Angeboten präsent.

Heiße Liebe, schwedischer Sanddorn-Likör und mehr

Ausgefallene Heißgetränke sind am Stand von Schützenkaiserin Nicole Kramer und ihren Throndamen neben der Melm’schen Hirschapotheke zu bekommen. Die Besucher werden nicht nur mit der beliebten „Heißen Pflaume“, sondern auch mit „Heißer Liebe“, heißem Caipirinha und dem In-Getränk Andalö (schwedischer Likör) verwöhnt.

Herzhafte Stärkungen

Um knurrende Mägen kümmert sich seit Jahren die Besatzung der Schützen-Würstchenbude, die gegenüber der Melm’schen Hirschapotheke steht. Ob Bratwurst, Currywurst oder „Pommes Schranke“ – wer eine herzhafte Stärkung benötigt, ist hier genau richtig. Die Organisatoren Wolfgang Blume und Marco Strunk haben ihr Helferteam bereits um sich geschart und bringen an allen drei Weihnachtsmarkttagen die Grillkohle zum Glühen und die Fritteuse zum Brutzeln. Zu erkennen sind die Helfer an ihren weißen Kitteln mit dem Schützenlogo darauf.

Spezielle Geschenkideen

Direkt neben der Würstchenbude steht der Trödelstand, der streng genommen eigentlich kein klassischer Schützen-Stand ist. Die Aktion ist nämlich aus einer Privatinitiative entstanden. Mittlerweile wird der der Traditionsstand, den es schon seit 1978 gibt, aber zu 100 Prozent von einem Freundeskreis aus den Reihen der Schützen geführt. Daher wird der Stand meist mit dem Verein in Verbindung gebracht, obwohl die Initiative der engagierten Freunde völlig unabhängig von der Schützengesellschaft läuft. Mit viel Verve und Verhandlungsgeschick – fast schon im Stile von Marktschreiern – bringen sie gut gebrauchte und besondere Gegenstände an den Mann und an die Frau. Im Laufe der Jahre hat der Trödelstand die stolze Spendensumme von rund 45.000 Euro eingebracht.

Götterdämmerung im CeWeCo-Haus

Im vergangenen Jahr haben die Mitglieder der „Mobilen Schützen Katastrophen Kolonne“ (MSKK) mit vielen Weihnachtsmarkt-Besuchern mit einer fetzigen Party das CeWeCo-Haus an der Detmolder Straße zum Wackeln gebracht. Am Weihnachtsmarkt-Freitag gibt‘s das Warm-Up, am Weihnachtsmarkt-Samstag ab 17.03 Uhr geht es dort dann so richtig rund – wohl zum letzten Mal an diesem Ort. Unter dem Motto „MSKK goes Christmas“ gibt es „(M)usikalische Leckerbissen, (S)chnapsspezialitäten (von lokalen Erzeugern), (K)ernige Mannsbilder, (K)ocktails aus der Maschine“ mit Bierspezialitäten aus der Peripherie von Meschede, geschultem Personal (mindestens mit Fachoberschulreife) und Auftritten von „A bis Z“-Promis, die im vergangenen Jahr sogar im Badeanzug zu sehen waren.

Stimmungsvolle Musik

Der Spielmannszug der Oerlinghauser Schützengesellschaft stimmt die Besucher auf eine besinnliche Weihnachts- und Adventszeit ein. Mit passenden Musikstücken werden die Kinder die Gäste am Weihnachtsmarkt-Samstag im Bereich der Melm’schen Hirschapotheke unterhalten. Der Auftritt der jungen Nachwuchsmusiker beginnt dort um 16 Uhr.

Seit Jahren sind die Schützen mit verschiedenen Ständen und Aktionen mit von der Partie und tragen dazu bei, dass am Ende Gelder für einen guten Zweck zusammenkommen. Denn wie in jedem Jahr wird der Erlös des Weihnachtsmarktes gespendet.