«

»

Jul 04

Die Oerlinghauser Spezialisten für Lachsalven

Schützengesellschaft: Am Schützenfestmontag haben die Juxtruppen in Oerlinghausen wieder viel Humor und pointenreiche Auftritte bewiesen


Prominente Gäste: Hohen Besuch hatte die „Vümfte“ bei der Eröffnung des DDR-Museums. Erich Honecker (Christian Coesfeld, v.l.), Margot Honecker (Tilo Kochsiek), Donald Trump (Eike Kramer) und Kim Jong-un (Peter Fuhrmann) mit Ihno Zimmermann.

Bei der Juxtruppe MSKK innerhalb der Oerlinghauser Schützengesellschaft hat nun die jüngere Generation das Heft in die Hand genommen. Bei der MSKK-Show am Montagmorgen im Festzelt bewirkt das Rezept „Männer in Frauenkleidern“ immer noch Lachsalven.

In diesem Jahr hatten sich die Akteure eine Radreise durch Deutschland vorgenommen. Timo Schilling strampelte sich auch mächtig ab, auf seinem Standfahrrad kam er allerdings kaum vom Fleck. Dafür lieferte er Strom zur Herstellung von Zuckerwatte. Die Reise begann in Hamburg, wo ein Shantychor auftrat und eine leibhaftige Sirene (Jens Hartmann) der Nordsee entstieg.

Im Bayerischen Wald ließ Lutz Gronemeyer die zahlreichen Hupen an seinem Körper erklingen. Stefan Heißenberg verwandelte sich in ein „Bayerisches Cowgirl“. Als Stewardessen gaben Christian Hochwald, Fabian Köster und Rüdiger Zirbs ulkige Sicherheitseinweisungen, die sie pantomimisch unterstrichen. Unter anderem ordneten sie an, das Gespräch mit dem Sitznachbarn solle mit der Frage beginnen: „Fliegen Sie zum ersten Mal?“ Als Anna-Maria Zimmermann lief Tobias Nixdorf mit dem Lied „Himmelblaue Augen“ durch die Stuhlreihen. Als Zugabe richtete Stefan Heißenberg die Frage an das Publikum: „Wie heißt die Mama von Niki Lauda?“

Schon um 6.30 Uhr war die „Frühpatrouille“ der „Montagmorgen-Wibbbel-Weiber“ unterwegs. Nach dem Vorbild aus dem „Dschungelbuch“ liefen die Frauen als Elefanten durch die Hauptstraße. Währenddessen versuchten die Throndamen mit kleinen Heißluftballons in die Luft zu gehen. Zur Unterstützung des scheidenden Königspaares Martin Krause und Karin Schäfer zogen sie es jedoch vor, am Boden zu bleiben.

DDR-Museum im CEWECO-Haus

„Der Juxtruppe „Die Vümfte“ ist es gelungen, das erste ostwestfälisch-lippische DDR-Museum zu schaffen“, erklärte Kristian Hoffmann vor großem Publikum auf dem Rathausplatz. Dazu solle das leerstehende CEWECO-Haus genutzt werden. Zur Eröffnung fuhren nicht nur Erich Honecker (Christian Coesfeld) und seine Frau Margot (Tilo Kochsiek) im giftgrünen Trabi vor, es erschienen auch Donald Trump (Eike Kramer) und Kim Jong-un (Peter Fuhrmann). Für die Überlassung des Gebäudes wurde Ihno Zimmermann mit dem Orden „Held der Arbeit“ geehrt. Eine neue Verwendung für die Grundschule in Lipperreihe fand die „Bergwacht“ und richtete dort die erste „Schützen-Bekenntnis-Schule“ ein. Jochen Schneider verlas die Namen illustrer Oerlinghauser, die sich angeblich für diese Art Unterricht bestens eignen. Als Schuluniform tragen die Schüler die „Bergwacht“-Kluft, sie sitzen auf Bierbänken und das Tablett ist nicht digital, sondern kommt von einer bekannten Brauerei. Unter der Anleitung des gestrengen Lehrers (Wolfgang Blume) lernten die Schüler „richtiges Verhalten beim Schützenfest“. Zum Beispiel darf an der Theke niemals nur ein einzelnes Bier bestellt werden. Auf dem Stundenplan stand außerdem das Fach „Körperstilllegen durch Alkoholzufuhr“.

Quelle: Neue Westfälische