«

»

Feb 19

Verein der Woche

Die Lippische Landes-Zeitung stellt uns in ihrer Beilage „Wir in Lippe“ als den „Verein der Woche“ vor. Hier der Artikel:

Fasanenfedern sind das Markenzeichen der Oerlinghauser Schützen

Tradition und Spaß: Die Oerlinghauser Schützengesellschaft von 1590 ist mit 1135 Mitgliedern der größte Verein im Schützenkreis Bielefeld. Das Kinderschützenfest mit vielen Spielen für den Nachwuchs wird bereits seit 1925 gefeiert. Der Verein hat eine Schießgruppe, eine Bogensportabteilung und einen Kinder-Spielmannszug. Die Auftritte der Juxtruppen am Schützenfestmontagmorgen ziehen jedes Mal Hunderte Besucher an.

Hintereinander weg: Mitglieder der Oerlinghauser Schützengesellschaft beim Festmarsch.

Ihr Schützenfestmontag ist legendär, das terrassenförmig am Menkhauser Berg gelegene Festgelände zählt zu den schönsten der Region, die Mitglieder betreiben nicht nur Schießsport, sondern lassen auch die Pfeile fliegen, pflegen Freundschaften in aller Welt und packen stets mit an, wenn sie gebraucht werden: All das zeichnet die Oerlinghauser Schützengesellschaft von 1590 aus. Ihr unverkennbares Markenzeichen sind die langen Fasanenfedern an den Hüten.

Das junge Bataillon: Geschäftsführer Markus Landerbarthold hat auf der Generalversammlung im Januar einen neuen Höchststand verkündet: 1135 Mitglieder gehören der Oerlinghauser Schützengesellschaft an. Damit ist ein lippischer Verein der größte im Schützenkreis Bielefeld, zu dem die Bergstädter gehören. Das jung gebliebene Bataillon hat ein Durchschnittsalter von 47 Jahren und ist in vier Kompanien gegliedert. Das Offizierskorps bildet den erweiterten Vorstand, das Unteroffizierskorps ist das Rückgrat der Gesellschaft und kümmert sich unter anderem um den Schützenplatz und das Kinderschützenfest.

Das Kinderschützenfest: Das Oerlinghauser Kinderschützenfest gibt es schon seit 1925. Die Mitglieder des Unteroffizierskorps bauen dazu zig Spielstände auf dem Festgelände am Steinbült auf. An denen kann sich der Nachwuchs vergnügen, während parallel das Königsschießen stattfindet. Das Kinderschützenfest wird immer am Sonntag vor dem großen Schützenfest gefeiert – in diesem Jahr am 30. Juni.

Das Schützenfest: Drei Tage lang feiern die Oerlinghauser ihr Schützenfest – immer rund um den ersten Sonntag im Juli. In diesem Jahr geht es von Samstag bis Montag, 6. bis 8. Juli, zur Sache. Dabei können sich die Besucher auf einige Veränderungen freuen, mit denen die Schützen und ihr neuer Festwirt dem Schützenfest ein moderneres Gewand geben werden, ohne dabei die Tradition aus den Augen zu verlieren. Nach dem Zapfenstreich am Samstagabend wird die „Hit Radio Show“ zum Partymotor im Festzelt. Der Sonntag steht wie gewohnt im Zeichen des Königspaares und des großen Festmarsches. Der Montag ist mit den Auftritten der Juxtruppen auf dem Rathausplatz und im Festzelt wohl legendär und zieht stets Hunderte Besucher schon früh morgens an, ehe es beim Adlerschießen spannend wird.

Die Juxtruppen: Da der Tönsberg mit seinen 334 Metern auch als Zentralmassiv des Teutoburger Waldes gilt, gibt es bereits seit 1966 die Bergwacht. Sie tritt jeden Schützenfestmontag auf dem Rathausplatz auf – genau so wie die „Vümfte“ Kompanie. Ihre Kleidung: Joppe auf links und gelber Bauhelm auf dem Kopf. Die „Mobile Schützen Katastrophen Kolonne“ übernimmt montags im Festzelt in der Pause des Adlerschießens um 9.03 Uhr die Regie und bietet eine Show mit viel Humor, Witz, Musik – und Haut. Die Montagmorgen Wibbel-Weiber präsentieren sich zu einem bestimmten Motto und sind dabei auch noch überaus sangesfreudig. Die Thekentaucher begreifen sich eher als Versorgungseinheit. Mit ihrer umgebauten Ente kümmern sie sich um flüssige Verpflegung. Ihrem Namen machen sie sonntags und montags die Ehre. Gasttaucher sind willkommen.

Die Abteilungen: Schießsport betreiben die Schützen seit jeher. Trainiert wird auf dem Schießstand am Steinbült. Jünger ist die Bogensportabteilung, die kontinuierlich wächst. Ein besonderes Projekt wurde mit der Oerly-Musikschule verwirklicht: ein eigener Kinder-Spielmannszug, der immer mehr Auftritte hat.

Besonderheiten: Der Schützenplatz am Steinbült gehört wegen seiner terrassenförmigen Lage am Menkhauser Berg und den vielen Bäumen zweifelsohne zu den schönsten der Region. Da viele britische Soldatenfamilien in Oerlinghausen gewohnt haben oder noch wohnen, pflegen die Bergstädter beste Beziehungen nach Großbritannien. Einige Mitglieder sind sogar Ehrenbürger der City of London. Ihre Privilegien: Sie dürfen öffentlich ein Schwert tragen und Schafe über die London Bridge treiben – man wird das demnächst mal ausprobieren.

Traditionell sind die Oerlinghauser mit den Heeper, den Dalbker und den Stukenbrocker Schützen freundschaftlich verbunden. Gute Beziehungen bestehen aber auch zur 3. Kompanie der Lagenser Schützengilde und der Paderborner Kämper Kompanie. Besonders am Herzen liegt den Oerlinghausern auch die Freundschaft zur Ausbildungs-Unterstützungskompanie des Panzergrenadierbataillons 212 aus Augustdorf.

 

Angebote

Schießsport: Trainingszeiten Schießstand Schützenplatz am Steinbült: dienstags ab 18 Uhr Luftgewehr und Luftpistole; mittwochs ab 18.30 Uhr Kleinkaliber. Kontakt und Informationen gibt es bei: Udo Heidsiek, udo.heidsiek@dieschuetzen.de

Bogensport: Training Winter (Halle Heinz-Sielmann-Schule): samstags 15-18 Uhr, sonntags 11-14 Uhr. Sommer (Sportplatz Gymnasium): samstags und sonntags 11-14 Uhr. Kontakt und weitere Informationen gibt es bei: Frank Becker, frank.becker@dieschuetzen.de

Kinder-Spielmannszug: Proben der Flötisten, mittwochs 17.45-18.30 Uhr; Trommler freitags 17.15-18 Uhr in der Oerly-Musikschule. Kontakt: www.oerlymusic.de oder Christian Landerbarthold, christian.landerbarthold@dieschuetzen.de

 

Mega-Hüttenparty in der Bergstadt

Mit den Schneemassen in den Alpen kann die Bergstadt zwar nicht mithalten. Dafür wird in Oerlinghausen aber genau so kräftig gefeiert wie in Ischgl, Sölden oder Mayrhofen. Am Samstag, 9. März, heißt es: Piste frei für die Après-Ski-Party der Oerlinghauser Schützen. Der Vorverkauf läuft bereits.

Ab 20 Uhr geht es am 9. März auf dem Festgelände am Steinbült zur Sache, bis die Kumsttonne auf dem Tönsberg wackelt. Die Kult- und Generationenparty der Oerlinghauser Schützen vereint Spaß, Geselligkeit und beste Stimmung. Klassiker, Hits, Club-Sounds und Gassenhauer haben zum ersten Mal „2KLANG MUSIK“ mit DJ MarVVel und DJ Flori Dee im Gepäck.

Der Kartenvorverkauf für die lockere Sause ist bereits angelaufen. Tickets kosten 9 Euro und sind bei „StilArten“ (ehemals Rossmann) an der Hauptstraße mitten in der Oerlinghauser Kernstadt zu bekommen. Achtung: Einlass nur ab 18 Jahren. Wer dabei sein will, sollte sich beeilen. In den vergangenen Jahren waren die Tickets ruckzuck vergriffen. Deshalb gibt es die Eintrittskarten nur im Vorverkauf, eine Abendkasse wird es wie immer nicht geben.

 

Die Doppelseite aus der Lippischen Landes-Zeitung