«

»

Apr 08

Weltbekannter Künstler stellt am Steinbült aus

Das Werk

Der Kunst- und Kulturabteilung der Oerlinghauser Schützen ist es gelungen, einen weltbekannten Künstler in die Bergstadt zu locken. Zeitgleich zum Sonderarbeitseinsatz fand eine Vernissage auf dem Festgelände Steinbült statt. Stolz präsentierte Schützen-Kurator Markus Höhne, Kenner der Kunstszene mit besten Beziehungen zum Louvre, Paris, und zum Van-Gogh-Museum, Amsterdam, den prominenten Star-Gast: Ihno Christo Chambre-Homme  – den französischen Cousin des Verhüllungskünstlers Christo.  Am Steinbült präsentierte Ihno Christo Chambre-Homme sein neuestes Werk – die meisterhafte Verwandlung des Schützen-Universalfahrzeugs SUVy. Durch die geschickte Wickel-Technik des Künstlers betonte er die Anmut und Ausdruckskraft der dreirädrigen Ape. Die dabei von ihm verwandte grüne Folie stellte eine farbliche Assoziation zum Frühling dar – Grün als Betonung des neuen, frisch wachsenden Grases. Damit haben auch die Schützen häufig zu tun, schließlich müssen sie immer wieder den Rasen auf dem Festgelände mähen, Büsche pflegen und Grünschnitt vollbringen. Das von Chambre-Homme verhüllte Fahrzeug bilde gemeinsam mit der Folie eine Symbiose des Aufbruchs, erläuterte Kurator Höhne dem begeisterten Fachpublikum. Gemeinsam lauschten sie bei dem ein oder anderen prickelnde Eau d’Herforder den Ausführungen des Kunststars, der sogleich von seinem nächsten Projekt berichtete: Zum Schützenfest will er den Hochstand verhüllen, um das Adlerschießen ein wenig spannender zu machen.